RSS

Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel..

27 Apr

..denn man weiß nie, was man bekommt!

Dieser zugegebenermaßen ziemlich abgedroschene Spruch enthält aus meiner Sicht dennoch sehr viel Wahrheit. Denn egal wie gut man plant, egal wie detailliert und genau man sich die Zukunft vorstellt – eine Garantie gibt es nicht. Jeden Tag muss man sich den Herausforderungen des Lebens stellen, ins kalte Wasser springen, wieder und wieder. Doch macht nicht genau das, das Ungewisse, den Reiz des Lebens aus?

Doch genug der tiefschürfenden Existenzgedanken, ich möchte heute gerne etwas anderes mit euch teilen, das mit dem heutigen Titel zu tun hat: Pralinen!

Ihr denkt euch jetzt bestimmt: Dukan? Diät? Pralinen? NEIN?!? Genau so habe ich auch gedacht. Als mir aber eine liebe Userin des Victu-Forums davon erzählte, dass sie dukantaugliche Pralinen selbst hergestellt hat, hüpfte mein Herz direkt mal einen Schlag schneller. Ich LIEBE Pralinen! Dann der harte Schlag, der mich auf dem Boden der Realität aufklatschen ließ: Natürlich sind diese Pralinen nicht vegan. Klar! *disch* Ich ertappe mich zugegebenermaßen immer wieder dabei, wie ich einfach davon ausgehe, dass automatisch alles vegan ist und der omnivore Lebensstil der außergewöhnliche ist, nicht meiner.

Aber ein dukaner Veganer lässt sich von sowas ja bekanntlich nicht unterkriegen. Also habe ich das Rezept (nochmals vielen Dank dafür, Prinzessin!) einfach veganisiert und mich gleich ans Werk gemacht. Was dabei heraus gekommen ist, ist BESSER als alles, was ich mir vorgestellt habe. Ganz ehrlich! Selbst meinen bekanntermaßen nicht veganen Freund haben die Schokopralinen zumindest in puncto Aussehen und Konsistenz überzeugt. Geschmacklich sind sie ihm einen kleinen Tick zu süß, aber das kann man ja prima anpassen.

Mir schmecken sie jedenfalls ganz wunderbar und das Beste daran ist: Ihr könnt sie an PP-Tagen, also reinen Eiweißtagen, genießen, wenn ihr die Menge der Toleranzprodukte bedenkt. Ist das nicht traumhaft?!

Hier kommt also für euch das herrlich einfache und definitiv gelingsichere Rezept!

Schokopralinen (ergibt ca. acht Stück)

– 2-3 EL Flüssigsüße (ich habe Flüssigstevia verwendet)

– 5 Tropfen Vanillearoma

– Ersatz für zwei Eigelb, ich habe 3 EL „The Vegg“ verwendet (ein Eigelbersatz auf Hefeflockenbasis, Näheres unter http://thevegg.com)

– 5 EL Sojaeiweißpulver (z.B. Vitality Soja Eiweiß „Vanille“, „Neutral“ geht sicher auch)

– 1 EL Sojajoghurt natur (z.B. von Sojade)

– 4 EL stark entöltes Kakaopulver (z.B. von Rapunzel)

 Alle Zutaten miteinander vermischen und die Masse im Kühlschrank mindestens sechs Stunden erkalten lassen. Anschließend ca. acht gleich große Kugeln formen und in etwas Kakaopulver wälzen, bis die Pralinen vollständig bedeckt sind.

Die Schokopralinen halten sich luftdicht verschlossen im Kühlschrank einige Tage lang – wenn sie so lange „überleben“ sollten 😉

2014-04-27 20.11.36

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen und einen schönen Sonntagabend! 🙂

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 27. April 2014 in Allgemein, Gedanken, Rezepte

 

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: