RSS

Alles beim Alten – und „Frozen Sojajoghurt“!

04 Apr

Neuigkeiten? Nicht unbedingt.. aber entscheidet selbst:

Knapp zwei Wochen Phase drei liegen nun hinter mir. Heute morgen zeigte meine Waage exakt 63,0kg an – ist das nicht toll? Ich fühle mich körperlich wirklich besser denn je.. und habe sogar schon meinen Bikini anprobiert – bald startet ja wieder die Badeseesaison. Sieht de-fi-nitiv besser als aus im letzten Jahr!

Diese Woche wurde schon 2x „geschlemmt“ – ein Mal in Form einer Schlemmermahlzeit und ein Mal in Form einer „normalen“ KH-Mahlzeit.
Am Dienstag war ich nämlich mit meinem Freund im Kino – das Standardprogramm vor Dukan war immer Döner (veganisiert durch vegetarischer Yufka/Dürüm ohne Käse und ohne Sauce) -> Kino (Popcorn + Spezi). Eigentlich wollte ich auf beides verzichten, um nicht schon die Schlemmermahlzeit für diese Woche aufzubrauchen. Andererseits hatte ich mir ursprünglich mal vorgenommen, in Phase drei jede Woche eine andere Schlemmermahlzeit zu essen. Kurz und gut, der Döner war absolut himmlisch lecker – KH-Bestandteile waren der dünne Yufka-Fladen und der Bulgur.

Anschließend stand dann wie gesagt noch Kino an und ich habe mich als „Nachtisch“ tatsächlich für Popcorn entschieden. Dazu muss man wissen, dass ich mir persönlich (!) nach jeder Schlemmermahlzeit noch einen Nachtisch eingeplant habe. Das soll also bitte kein allgemeingültiger Hinweis sein. Aber ich fahre bisher gut damit.
Vor einiger Zeit hatte ich mal geschrieben, wie gut Kino ohne Popcorn doch funktioniert. Theoretisch stimmt das. Also warum trotzdem Popcorn? Um ehrlich zu sein, wollte ich einfach mal austesten, wie gut ich mich schon im Griff habe. Schon damit angefangen, dass ich die kleinste Portionsgröße gewählt habe – vor Dukan undenkbar. Und dann die nächste und viel entscheidendere Frage: Kann ich aufhören, wenn ich „genug“ habe? Und was ist überhaupt „genug Popcorn“? Ich habe mich wirklich selbst überrascht.. Habe zum Einen mit meinem Freund geteilt (kam vorher gar nicht in die Tüte :D) und zum anderen habe ich aufgehört, als mir mein Bauch signalisiert hat, dass es reicht. Ob ihr es glaubt oder nicht – es war ein wirklich schönes Gefühl. Selbstdisziplin – I like!

Am Mittwoch hat mich zum Glück keine böse Überraschung auf der Waage erwartet – 63,2kg. Alles perfekt!

Gestern war dann der KH-Mahlzeit-Tag (wer sich jetzt wundert und laut „Proteindonnerstag!“ ruft, hat gut aufgepasst 😉 – den habe ich auf heute verschoben) und es gab mal wieder Kartoffeln.. Überraschung! Nein, ich mag diese kleinen Knollen wirklich unglaublich gerne und mir reicht es auch absolut, einfach eine Portion Kartoffeln mit Salz zu essen. Die Beilage wird bei mir zum Hauptakteuer sozusagen 😉
Obwohl ich mir eigentlich vorgenommen hatte, die Kartoffeln nicht mehr zu wiegen, habe ich mich gestern dann trotzdem dafür entschieden und für mich und meinen Freund je 400g abgewogen. So ganz traue ich meinem neuen Ich noch nicht über den Weg – sicher ist sicher 😉
Es war wie erwartet unglaublich lecker und als Nachtisch gab es wegen der EW-Komponente dann noch einen Sojajoghurt mit 1EL Vitality-Sojaeiweißpulver aufgepeppt.
Und was soll ich sagen? Das Ergebnis vom heutigen Wiegen kennt ihr bereits.

Heute ist also wie gesagt außerplanmäßig P-Tag und den begehe ich ganz traditionell mit Standard-Frühstück (Glutenbrot), Edamame + Chiapudding zum Mittagessen und Shiratakinudeln mit Sojageschnetzeltem am Abend.

Da ich ja jetzt in Phase drei bin, experimentiere ich derzeit viel mit Obst – einfach nur schnöde essen kann man machen, muss man aber nicht 😉 Deshalb habe ich mich gestern an „Frozen Sojajoghurt“ versucht – seeeeehr empfehlenswert! Et voilá:

Frozen Sojajoghurt für einen Dukaner in Phase drei (außer am P-Tag)

– 200g Sojajoghurt natur (ich nehme gerne den von Sojade, der ist ohne Zucker etc.)
– Eine Handvoll gefrorene Beeren, z.B. Himbeeren, Erdbeeren..
– Süße (ich nehme Stevia von Nunaturals – garantiert nicht bitter und wirklich ein perfekter Versüßer!)
– Nach Belieben gemahlene Vanille, Zimt, Aromen, Sirups (Toleranzprodukt!)

Alles in einem Mixer oder mit einem Pürierstab pürieren, bis eine weiche, fast flüssige Konsistenz erreicht ist. In schicke Gläser füllen und mit einem dicken Strohhalm servieren!

So – und nun mache ich mich auf den Weg zu meiner Fortbildung, die mich bis Sonntag in Anspruch nehmen wird 😉

Ein schönes (hoffentlich sonniges) Wochenende euch allen!

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 4. April 2014 in Allgemein, Rezepte

 

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: