RSS

Und eh‘ ich mich versah..

23 Mrz

Sooooooooo – endlich wieder Neuigkeiten. Und was für welche! Aber der Reihe nach..

Am Freitag morgen zeigte meine Waage mir die magische Zahl an – 63,0kg! Das ist unfassbar und mehr, als ich mir in neun Wochen und ein paar Tagen Dukan jemals hätte träumen lassen. Mein Gewicht von vor der Hormontherapie – ohne Hungern, ohne schlechte Laune! Trotz des faktisch gleichen Gewichts ist meine Figur mittlerweile besser, als sie jemals war seit Teenagerzeiten.. also wirklich straff, ohne Dellen und co.

Übers Wochenende war ich mit meinem Freund in Wiesbaden. Einfach so, nur mal bisschen raus kommen. Wir haben nämlich das Projekt „Landeshauptstädte in Deutschland“ letztes Jahr gestartet und schauen uns demzufolge alle Landeshauptstädte an, meistens in Form von einem Wochenendtrip.
Gleich vorweg: Wiesbaden ist TOLL! Wirklich selten, dass mir eine Stadt gleich auf Anhieb so gut gefallen hat.

IMG_0017

Marktkirche

Am Freitag hatte ich PG-Tag; wir waren Abends im „Central Park“ essen, wo ich einen tierisch leckeren Salat gegessen habe. Ich möchte sogar fast sagen: Der Beste Salat meines Lebens! Und ich als Pflanzenfresser habe da ja durchaus gewisse Erfahrungswerte.. Es war ein „Tofu-Wokgemüse-Salat“ – einfach herrlich. Gebratene Tofustreifen (und der geneigte Leser meiner Beiträge weiß ja, dass Tofu und mich jetzt nicht unbedingt die große Liebe verbindet – normalerweise!) auf leckerem Wokgemüse (komplett mit dukantauglichen Gemüsesorten) auf leckeren, frischen Blattsalaten mit Essig-Öl-Dressing (habe extra nur 1EL jeweils drauf verteilt). Ich sags euch: Wirklich gut!

IMG_0011

Tofustreifen-Wokgemüse-Salat

Hatte mir sicherheitshalber einen Tofupudding, einen Chiapudding und gekochte Edamame in Lock-Lock-Dosen eingepackt und das Ganze dann in der Minibar unseres Hotels kühl gestellt, aber die habe ich an diesem Tag wirklich nicht mehr gebraucht.

Am Samstag morgen (eigentlich ein P-Tag..) habe ich mir überlegt, dass ich gerne den P-Tag schieben würde. Also noch einmal PG machen und dann am Sonntag und Montag PP.. einfach wesentlich praktikabler. Am Frühstücksbuffet unseres Crowne-Plaza-Hotels gab es dann für mich gebratene Champignons (in nur 1TL Öl – perfekt!) und verschiedenes Gemüse. Auf Anfrage habe ich sogar Sojamilch für meinen Kaffee bekommen.
Im Hotelzimmer habe ich dann noch meinen Tofupudding verputzt und dann sind wir – mit meinem Chiapudding für unterwegs im Gepäck – los in die Stadt gezogen.
Als der Hunger sich meldete, haben wir bei „Soupa“ eine Suppe gegessen – ich eine vegane Tomaten-Karotten-Suppe, mein Freund einen veganen Eintopf – sehr zu empfehlen und sehr lecker!

Ich kann euch nicht mehr genau sagen, wie es kam.. aber ich hatte plötzlich das Gefühl: Das war’s. Nach 5745600 Sekunden, 95760 Minuten, 1596 Stunden, 66 Tagen oder auch neun Wochen, drei Tagen und zwölf Stunden wusste ich: Phase zwei ist vorbei. Ich bin in Phase drei.

WARUM?!?!?! werden jetzt vielleicht einige von euch aufschreien. Bei 63kg, und das Ziel waren doch 60kg!
Vielleicht war es einfach das Gefühl innerer Zufriedenheit. Oder der x-te Streit mit meinem Freund über die Frage, wo und was und überhaupt wir heute essen. Oder mein Handy, das mir sagte, dass wir in 106 Tagen nach New York City fliegen und mein Hirn, das draufhin kurz überschlagen hat, dass man für 12kg Gewichtsabnahme mit 7-10 Tagen rechnen muss und somit fast genau bei 106 Tagen Phase Drei raus kommt.
Ich weiß es wirklich nicht. Aber es geht mir verdammt gut damit. Ich fühle mich so gut wie schon sehr, sehr lange nicht mehr -mir passen meine schicken Klamotten von früher, ich schaue mich gerne im Spiegel an, ich bekomme viele tolle Komplimente – und ich habe absolut kein schlechtes Gewissen, sondern bin total stolz, dass ich 12kg geschafft habe, ohne ein einziges Mal wirklich zu sündigen.

Wie ging es also weiter? Ich habe dann den Samstag als Start in Phase drei deklariert und wir sind abends dann – wen wundert’s – Sushi essen gegangen. Wir haben ein kleines Sushirestaurant ausgewählt und wurden nicht enttäuscht. Gleich eine Schlemmermahlzeit also.. Aber die gute Nachricht: Ich habe mich wirklich, wirklich beherrscht. Ich hatte eine Misosuppe, einen Seetangsalat und acht (!) Avocadomakis (ihr erinnert euch? 30 waren die Norm!) plus zwei Avocadonigiris.
Mir ging es so gut wie lange nicht mehr und ich habe die kleinen Häppchen total genossen. Glücklicherweise hatte ich kein schlechtes Gewissen; davor hatte ich immer ziemliche Angst. Aber vielleicht lag es daran, dass Phase drei jetzt so plötzlich kam – mich hat es ja selbst total überrascht.
Meine Verdauung war mir nicht böse, dass sie mal wieder Reis zu „verschaffen“ hatte und ja – alles in allem ein perfekter Tag in einer wunderschönen Stadt.

In diesem Sinne: Ab jetzt ist jeder Tag ein PG-Tag, zum Proteintag habe ich den Donnerstag auserkoren. Meine erste „normale“ KH-Mahlzeit wird dann vorraussichtlich am Mittwoch eine Portion Kartoffeln sein (maximal 200g). Morgen kaufe ich mir entweder Himbeeren oder Heidelbeeren, und noch einige Äpfel. Jeden Tag eine handvoll Obst sind ab jetzt erlaubt – juhu!

Ich werde mein Gewicht weiterhin streng im Auge behalten, also das tägliche Wiegen wird definitiv weiter gemacht. Damit bin ich bisher super gefahren. Wenn ich das Gefühl habe, dass die Waage ein paar Tage in Folge in die falsche Richtung galoppiert, habe ich mir als „Notfallplan“ mindestens einen P-Tag, vielleicht auch zwei eingeplant.

Puh, das ist richtig lang geworden jetzt.. hoffentlich bin ich gut gerüstet für Phase Drei. Bin total gespannt, wie es jetzt weiter geht. Meine Kollegin, die mich überhaupt erst dazu inspiriert hat, die Dukandiät zu machen, hat in Phase drei sogar nochmal 2kg abgenommen. Aber davon will ich jetzt mal gar nicht träumen, sondern mir geht es um das Festigen das bisher Erreichten. Und das kann sich, finde ich, doch wirklich sehen lassen!

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 23. März 2014 in Allgemein

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: